Archive für Nov 2004



Viren und Bakterien zum Knuddeln


h1 25.11.04 @ 16:26

Der Teddybär ist längst passé, nun müssen Mikroben, Bakterien und Viren her. Die knuddeligen Spielzeuge ähneln Erregern von «Hepatitis», «Erkältung», «Ebola» und «Magengeschwür».

Ebola zum Knuddeln...

Die seltsamen Knuddeltiere entsprechen der Anatomie ihrer Vorbilder und sind rund 15 Zentimeter gross. In der beigelegten Info-Broschüre ist zudem nachzulesen, welche Krankheiten sie auslösen und wie man sich dagegen schützen kann. Die Krankheitserreger gibt es in verschiedenen Paketen zu einem Stückpreis von rund 5 Dollar.

Auch Fische brauchen Auslauf


h1 24.11.04 @ 3:04

Fische, welche von einem Aquarium ins nächste schwimmen können? Der FisHighway macht’s möglich.

Fish-Highway

Die Idee ist nicht neu - sie wurde bereits 1877 patentiert.

Die Jobs sind knapp…


h1 24.11.04 @ 0:55

Alexandre Guéniot Wer auf Jobsuche ist, der hat’s nicht leicht. Mit einer auffälligen Bewerbung, da scheinen die Chancen schon merklich zu steigen. Das dachte wohl auch Alexandre Guéniot und gestaltetete seinen alten Lebenslauf in ein musikalisches Meisterwerk um. Soviel Mut muss belohnt werden!

Und er hat sein Ziel nicht verfehlt: weit über 150′000 Downloads, 200 Mails und 30 Jobangebote. Wer einen Job sucht, der sollte wohl schonmal die Stimmbänder trainieren. Wenn Du nicht weisst wie man einen Lebenlauf schreibt, dann sing ihn!

«Ca tourne sur toute la planète: de Seattle à Doubaï en passant par le Japon et le Canada!!!»

“Our priority is not to live, but to work”


h1 23.11.04 @ 23:33

Ist es wahr? So schreibt zumindest MasaManiA in seinem Blog. In Japan verschwendet man keine Zeit für die Suche eines Schlafgemachs. Nein: Zeit ist kostbar - wieso sich also nicht mitten auf der Strasse hinlegen oder sich ein Nickerchen auf der Schulter der Densha-Nachbarin gönnen?

Business Man in Japan

MasaManiA hat eine ganze Stange an Bildern zusammengetragen. Dass diese echt sind, kann ich sogar bezeugen. Bei meinem Tokyo-Aufenthalt sahen die Bilder nicht viel anders aus.

Karoshi (過労死) ist in Japan übrigens ein ernstes Problem. Karoshi lässt sich aus dem Japanischen ziemlich wörtlich als “Tod durch Überarbeiten” übersetzen. Dass die Japaner dafür sogar ein eigenes Wort geschaffen haben, erklärt wohl so einiges. Mein Beileid…

…four more years of this shit.


h1 23.11.04 @ 15:54

Der kommende Winter hat auch einen Vorteil. Die Häufchen am Strassenrand sind gut sichtbar und eignen sich von der Konsistenz her ideal zum «Fähnchenstecken».

Bushshit

Looks like we’re in for four more years of this shit. Wie wahr…

Dumm gelaufen


h1 22.11.04 @ 23:00

Dumm gelaufen

Die ganze Geschichte in chronologischer Reihenfolge..

Lies weiter »

Curiosum.org


h1 22.11.04 @ 16:28

Es geht Schlag auf Schlag. Heute hab’ ich mir die Domain geschnappt, Wordpress draufgeknallt und schon steh’ ich mit einem Fuss in der Blogger-Szene. Ich geb’s zu: bis heute habe ich nur einen Blog regelmässig gelesen und war häufiger in Foren anzutreffen. Aber die Blogs faszinieren und ich hoffe, dass mein Blog auch bald seinen Platz in einigen Bookmarks finden kann. Das Thema des Blogs ergibt sich aus der URL. Und dabei geht es nicht darum alte Seiten auszugraben, welche via Mail schon x-mal den Globus umrundeten, nein: hier ist Frischfleisch gefragt…

Und übrigens - falls jemand Zeit und Lust hat an diesem Blog mitzuwirken: einfach melden!

Gruss,
Nik